Musterhandbücher
Musterhandbücher
qm
qm
Musterhandbücher
MusterhandbücherHandel Medizinprodukte
Musterhandbücher
Musterhandbücher
Musterhandbücher
Musterhandbücher
MusterhandbücherMusterhandbücher
Musterhandbücher
Musterhandbücher
Musterhandbücher
Musterhandbücher
 
 
 
Musterhandbücher
 

Musterhandbuch DIN EN ISO 13485:2021-12 - QM mit Beachtung der MDR 2017/745 Anforderungen.

Die neue Version der DIN EN ISO 13485:2021 hat als wesentliche Änderung eine Tabelle „ZA“ die zur MDR 2017/745 klarstellt, welche Anforderungen durch die DIN EN ISO 13485 abgedeckt sind.

Die derzeit gültige DIN EN ISO 13485:2016 ist zu 100% enthalten. Die DIN EN ISO 13485 und MDR 2017/745 Anforderungen ergeben eine umfassende Vorlage.

Die neue Version der DIN EN ISO 13485:2021 hat als wesentliche Änderung eine Tabelle „ZA“ die zur MDR 2017/745 klarstellt, welche Anforderungen durch die DIN EN ISO 13485 abgedeckt sind.
Wir haben eine Tabelle erstellt die aufzeigt, wie diese Defizite in unserem Handbuch abgedeckt sind. Schauen Sie einfach in der Leseprobe.

Die MDCG Vorgaben sind auf dem aktuellen Stand.

Neu: Um auch eine ISO 9001 Zertifizierung zu erhalten gibt es ein Zusatzverzeichnis.

Zielgruppe:

  • • Inverkehrbringer von Medizinprodukten und Einhaltung der MDR 2017/745 Anforderungen an ein QM-System

Gliederung Verzeichnisse:

  • Handbuch (8 Kapitel & Entsprechungstabelle zur MDR),
  • Prozessvorlagen (88),
  • Arbeitsanweisungen (14),
  • Formblätter / Nachweisvorlagen (82),
  • Zusatz ISO 9001 (6),

Die Nummerierung entspricht der zugrundeliegenden Norm. So kann eine Zuordnung zur Norm leicht realisiert werden.
Die Anforderungen der MDR sind an den entsprechenden Stellen eingefügt. Zusätzlich gibt es eine Arbeitsanweisung zur Umsetzung der MDR 2017/745.

Unterschied zur Vorgängerversion:

  • Erweiterung zur DIN EN ISO 13485:2016,
  • Begründungen zur MDR 2017/745,
  • Umsetzungstabelle zur MDR / ISO 13485,
  • Zusatz zur ISO 9001,

 

Konditionen:

  • Keine Ergänzungslieferungen,
  • Bezahlung per Rechnung oder PayPal,
  • Lieferung per Download oder manuell,

Verwandte Produkte:

Besonderes:

Alle Disziplinen wie Entwicklung, Produktion, Instandhaltung, Installation, Vertrieb und Dienstleistung sind beachtet.

Die MDR hat viele Anforderungen an das QM-System. Diese sind im Handbuch umfassend integriert.

Wir haben die Formblätter und Nachweisformen mit Beispielen gefüllt. Alle Beispielinhalte sind mit "rot" gekennzeichnet. Die Struktur des Handbuchs richtet sich nach der Norm. Das bedeutet, dass alle Dokumente nach dem entsprechenden Normpunkt nummeriert sind.

Der Aufwand zur Anpassung des Musterhandbuches unter Beachtung von MS-Office Kenntnissen ist gering. Für Unternehmen mit bestehender Zertifizierung, dient das Handbuch dazu das bestehende System zu optimieren und MDR konform zu gestalten.

ISBN bei Bestellung über den Buchhandel 978-3-947669-13-4

Beratung zur Umsetzung ist möglich

Downloads:

LeseprobeInhalt

Kein Abo und keine kostenpflichtigen Ergänzungslieferungen!

ISO 9001
Alle Vorlagen können in MS-Office Programmen bearbeitet werden.
  Preis:    
  156,00 € inkl. gesetzlicher MwSt.
       
  DIN EN ISO 9001:2008

Verwandte Produkte

 

Sie können dieses und weitere Handbücher auch in unserem Shop erwerben.

 

 
MusterhandbücherMusterhandbücher
 
Inhalte  
   

Handbuch / Regelwerk

  • 1 und 2 Anwendungsbereich & Normative Verweise
  • 3 Begriffe Abkürzungen
  • 4 Qualitätsmanagementsystem
  • 5 Verantwortung der Leitung
  • 6 Management von Ressourcen
  • 7 Produktions- und Dienstleistungserbringung
  • 8 Messung, Analyse & Verbesserung und
  • der Entsprechungstabelle zu Anforderungen MDR 2017/745 ZA

Prozessbeschreibungen

  • 4.1.6 Validierung Software
  • 4.2.4 Lenkung externer Dokumente
  • 4.2.4 Lenkung von Dokumenten
  • 4.2.5 Lenkung von Qualitätsaufzeichnungen
  • 4.2.5 Vertrauliche Informationen
  • 5.3.0 Qualitätspolitik
  • 5.4.1 Qualitätsziele
  • 5.4.2 Änderungen in der Auslegung
  • 5.4.2 Änderungen QMS
  • 5.5.3 Interne Kommunikation
  • 5.6.0 Managementbewertung
  • 6.1.0 Bereitstellung von Ressourcen
  • 6.1.0 Planung Produktionsmittel
  • 6.2.0 Einführung neuer Mitarbeiter
  • 6.2.0 Einstellung
  • 6.2.0 Erforderliche Ausbildung
  • 6.2.0 Schulungen
  • 6.2.0 Weiterbildung
  • 6.3.0 Externe Wartungen
  • 6.3.0 Interne Wartungen
  • 6.4.0 Erfassen von Arbeitsbedingungen
  • 7.1.0 Arbeitsvorbereitung
  • 7.1.0 Risikomanagement Produktion
  • 7.2.3 Angebotserstellung
  • 7.2.3 Auftragsabwicklung
  • 7.2.3 Auftragsänderung
  • 7.2.3 Vertrieb
  • 7.3.0 Risikomanagement
  • 7.3.2 Entwicklungsplanung
  • 7.3.3 Entwicklungseingaben
  • 7.3.4 Entwicklungsergebnisse
  • 7.3.4 Erstellung Sterilisationsanweisungen
  • 7.3.4 Konformitätsverfahren
  • 7.3.4 Produktionsunterlagen
  • 7.3.4 Technische Dokumentation
  • 7.3.4 Übersetzung
  • 7.3.4 Zulassung Produkte in Europa
  • 7.3.5 Entwicklungsbewertung
  • 7.3.6 Entwicklungsverifizierung
  • 7.3.7 Entwicklungsvalidierung
  • 7.3.7 Klinische Bewertung
  • 7.3.8 Übertragung Entwicklung
  • 7.3.9 Entwicklungsänderung
  • 7.4.1 Auswahl Lieferanten
  • 7.4.1 Beschaffung Prüfmittel
  • 7.4.1 Beschaffung
  • 7.4.1 Lieferantenaudit
  • 7.4.1 Lieferantenbewertung
  • 7.4.1 Lieferantenkommunikation
  • 7.4.1 Rahmenverträge
  • 7.4.3 Wareneingang
  • 7.5.1 Dienstleistung
  • 7.5.1 Produktion
  • 7.5.1 Risikomanagement Produktion
  • 7.5.3 / 7.5.4 Installation Instandhaltung
  • 7.5.5 Sterilisation
  • 7.5.6 Prozessvalidierung
  • 7.5.7 Prozessvalidierung Sterilisation
  • 7.5.8 Anlieferung
  • 7.5.8 Identifizierung
  • 7.5.8 Rücklieferungen
  • 7.5.9 Rückverfolgbarkeit
  • 7.5.10 Eigentum des Kunden
  • 7.5.11 Einlagern
  • 7.5.11 Fehlerfreie Verpackung
  • 7.5.11 Verpackung
  • 7.5.11 Versand
  • 7.6.0 Überwachung Messmittel
  • 8.2.1 Kundenzufriedenheit
  • 8.2.1 Rückmeldungen
  • 8.2.2 Reklamationsbearbeitung
  • 8.2.3 Meldung Regulierungsbehörden
  • 8.2.3 Information Hersteller und Behörden
  • 8.2.4 Internes Audit
  • 8.2.6 Besondere Prüfungen
  • 8.2.6 Externe Prüfungen / Labor
  • 8.2.6 Planung Prüfungen
  • 8.2.6 Prüfung fehlerfreier Verpackung
  • 8.2.6 Serienprüfungen
  • 8.2.6 Verifizierung Produktion
  • 8.3.1 Lenkung nichtkonformer Produkte
  • 8.3.1 Rückruf Meldung Behörden
  • 8.3.3 Empfehlungen und Maßnahmen nach Auslieferung
  • 8.3.4 Nacharbeit
  • 8.4.0 Datenanalyse
  • 8.5.1 Planung Verbesserung
  • 8.5.2 Korrekturmaßnahmen
  • 8.5.3 Vorbeugemaßnahmen

Arbeitsanweisungen

  • 4.2.4 Erstellen von Dokumenten
  • 6.4.2 verunreinigte Produkte
  • 7.1.0 MDR Aufgaben Artikel 13
  • 7.1.0 MDR Aufgaben Artikel 14
  • 7.1.0 MDR Aufgaben Artikel 16
  • 7.2.3 Angebotserstellung
  • 7.3.7 MDR Anforderungen
  • 7.4.1 Auswahl Lieferanten
  • 7.4.1 Regeln der Beschaffung
  • 7.4.3 Wareneingang
  • 7.5.9 Rückverfolgbarkeit
  • 7.5.11 Produkterhaltung
  • 7.6.0 Umgang mit Prüfmitteln
  • 8.2.1 PMS

Formblätter / Nachweisformen

  • 4.0.0 Dokumentationsebenen (eingebunden in Kapitel 4)
  • 4.1.5 QSV Händler Importeure
  • 4.1.5 QSV kritische Prozesse
  • 4.1.6 Softwarevalidierung
  • 4.2.2 Wechselwirkungen der Prozesse
  • 4.2.4 Liste der Dokumente (diese Datei)
  • 4.2.5 Auflistung der Aufzeichnungen
  • 5.1.0 / 5.3.0 Verpflichtung der Leitung / Qualitätspolitik
  • 5 1 0 Erklärung kein anderer Zertifizierer
  • 5.4.1 Qualitätsziele
  • 5.5.1 Organisationsdiagramm
  • 5.5.1 Verantwortungen und Befugnisse
  • 5 5 1 Artikel 11 Bevollmächtigter
  • 5.5.2 Benennungsschreiben BDL
  • 5.5.2 Benennungsschreiben PRRC Artikel 15 MDR
  • 5.5.3 Liste Informationsquellen
  • 5 5 3 Liste Kommunikationswege
  • 5.5.3 Notfallplan
  • 5.5.3 QM Kalender
  • 5.6.0 Managementbewertung
  • 6.2.0 Ausbildungs- und Befugnismatrix
  • 6.2.0 Einarbeitungsplan
  • 6.2.0 Personalgespräch
  • 6.2.0 Stellenbeschreibung
  • 6.2.0 Unterweisungsnachweis
  • 6.2.0 Schweigepflicht
  • 6.3.0 Infrastruktur
  • 6.3.0 Liste der Maschinen
  • 6.3.0 Wartungsaufzeichnung
  • 6.3.0 Wartungsnachweis
  • 6.4.0 Abfallplan
  • 6.4.0 Präventionskonzept
  • 6.4.0 Sauberkeitskonzept
  • 7.1.0 Prozesskette / Qualitätsplan
  • 7.1.0 Risiken Maßnahmen
  • 7.1.0 Verpflichtung Händler Artikel 14
  • 7.1.0 Verpflichtung Importeur Artikel 13
  • 7.3.0 Liste der CE-gekennzeichneten Produkte
  • 7.3.2 Liste der aktuellen Entwicklungen
  • 7.3.5 Fehlermöglichkeits- & Einflussanalyse (FMEA)
  • 7.3.6 Verifizierungsplan
  • 7.3.7 Bewertungsbericht zur Klinischen Bewertung MDCG
  • 7.3.7 Klinische Nachbeobachtung
  • 7.3.7 Entwicklungsvalidierung
  • 7.3.7 PMCF Plan
  • 7.3.7 System zur Überwachung Artikel 83
  • 7.3.7 Vorlage Konformitätserklärung
  • 7.3.8 Übertragung Entwicklung
  • 7.3.9 Entwicklungsänderungen
  • 7.4.1 Ausgegliederte Prozesse
  • 7.4.1 Checkliste Lieferanten
  • 7.4.1 Lieferantenbewertung
  • 7.5.1 Chargenprotokoll
  • 7.5.4 Tätigkeiten Installation
  • 7.5.4 Instandhaltung Produkt
  • 7.5.6 Prozessänderungen
  • 7.5.6 Prozessvalidierung
  • 7.5.8 Begleitblatt Produktstatus
  • 7.5.9.1 Liste Händler und Importeure
  • 7.5.9.1 Vergebene UDI Nummern
  • 7.6.0 Prüfgerätekartei
  • 8.2.1 Beschwerderegister nach Artikel 13 und 14
  • 8.2.1 Datenerfassung
  • 8.2.1 Kundenzufriedenheit Reklamationen
  • 8.2.1 Meldefristen
  • 8 2 1 PMCF
  • 8.2.1 PMS Plan
  • 8.2.1 Rückmeldungen
  • 8.2.4 Auditabweichung
  • 8.2.4 Auditbericht
  • 8.2.4 Auditcheckliste Lieferanten
  • 8.2.4 Auditcheckliste
  • 8.2.4 Auditplan
  • 8.2.4 Auditprogramm
  • 8.2.6 Prüfplan
  • 8.3.1 Fehlerliste
  • 8.3.2 Sonderfreigaben
  • 8.3.3 Maßnahmenempfehlungen
  • 8.3.4 Nacharbeit / Nachbesserungen
  • 8.4.0 Datenanalyse
  • 8.5.1 Verbesserungen
  • 8.5.2 Korrekturmaßnahmen

ISO 9001 Zusatz

  • FB 4 0 0 Kontext
  • FB 4 1 0 Kontext, Erfordernisse und Erwartungen
  • FB 6 1 0 Chancen und Risiken
  • FB 9 1 2 Kundenzufriedenheit
  • PA 6 1 0 Ermittlung Risiken und Chancen
  • Zusatz Regelwerk 9001

 

 

 
MusterhandbücherMusterhandbücher
 

Informationen zum Autor
Klaus Seiler, Master of science in quality management, berät Unternehmen bei der Einführung, Weiterentwicklung und Umsetzung von Managementsystemen. Er ist Autor von zahlreichen Musterhandbüchern auf unterschiedlichen Normgrundlagen.Durch seine Erfahrungen als Berater, Sachverständiger, Lead- oder Zertifizierungs-Auditor kennt er die Probleme der Unternehmen bei der Umsetzung von Managementsystemen.

Die Musterdokumentationen sind das Ergebnis aus langjährigen Erfahrungen, der Lehre und aus Beratungen.

Klaus Seiler