Musterhandbücher
Musterhandbücher
qm
qm

Musterhandbücher

 
Musterhandbücher
 

Musterhandbuch Gesellschaftliche Verantwortung nach DIN ISO 26000:2010

Dieser Leitfaden ist für alle Unternehmen und Organisationen gedacht die sich Ihrer Gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind und handeln wollen.

Zudem ist die Frage der großen Konzerne nach einer Regelung des Themas stark ansteigend. Es werden Nachweise eingeholt das die Gesellschaftliche Verantwortung wahrgenommen wird oder es müssen Konzernstandards übernommen und anerkannt werden.

Wer diesen Leitfaden umgesetzt hat, ist für jeden Standard in der freien Wirtschaft gerüstet.

Die Norm orientiert sich im Wesentlichen an den 7 Grundsätzen und den daraus abgeleiteten Handlungsfeldern.

Die Grundsätze:

  • Rechenschaftspflicht (Grundsatz 1)
  • Transparenz (Grundsatz 2)
  • Ethisches Verhalten (Grundsatz 3)
  • Achtung der Interessen von Anspruchsgruppen (Grundsatz 4)
  • Achtung der Rechtsstaatlichkeit (Grundsatz 5)
  • Achtung internationaler Verhaltensstandards (Grundsatz 6)
  • Achtung der Menschenrechte (Grundsatz 7)

Aus den Grundsätzen wurden Handlungsfelder abgeleitet die mit Prioritäten versehen sind. Um die Forderungen praktikabel umzusetzen wurden weitere Hilfsmittel erstellt wie Unternehmenskodizes, Aushänge Schulungsunterlagen und vieles mehr.

Fast alle Dateien und Anforderungen sind bereits beschrieben mit einem Beispiel. So kann der / die Anwender/-in gleich ein gelebtes Beispiel einsehen. Der Leitfaden und alle Dateien entsprechen in ihrer Nummerierung und Struktur der DIN ISO 26000:2010. So finden Sie die Zuordnung zur Norm sehr leicht.

Die Handlungsfelder wurden mit Prioritäten versehen.

A = Wesentliche Auswirkungen
B = Übliche Auswirkungen (keine langfristigen Ziele)
C = Unerhebliche Auswirkungen (keine langfristigen Ziele, nur Informationen)

Ihr Vorteil
Mit diesem Leitfaden kann der Zeitaufwand für die Umsetzung minimiert werden. Alle Daten und Vorlagen stehen Ihnen auch in digitaler Form zur Verfügung und können für den unternehmensinternen Gebrauch ohne großen Aufwand verändert werden. Der Autor hat bereits einige Unternehmen in der Umsetzung beraten.

Downloads:

AuszugInhaltsangabe

 

Kein Abo und keine kostenpflichtigen Ergänzungslieferungen!

 

ISO 9001 Alle Vorlagen können in MS-Office Programmen bearbeitet werden.

 

  Preis:    
  98,00 €   inkl. gesetzlicher MwSt. und Versand.
       
  DIN EN ISO 26000

Sie können dieses und weitere Handbücher auch in unserem neuen Shop erwerben.

 

Sie können das Musterhandbuch auch in einer Buchhandlung unter der
ISBN 978-3-942882-62-0 bestellen.

 

 
MusterhandbücherMusterhandbücher
 

Inhalte

Leitfaden mit Beachtung aller Kapitel der Norm

Dateistruktur / Verzeichnisse

1 Leitfaden
2 Handlungsfelder
3 Unternehmenskodezis
4 Formblätter / Nachweise
5 Schulungsunterlagen Menschenrechte

 

Handlungsfelder
62 Kernthema: Organisationsführung  (A)

63 Kernthema: Menschenrechte.

  • 63 Handlungsfeld 1: Gebührende Sorgfalt. (A)
  • 63 Handlungsfeld 2: Menschenrechte in kritischen Situationen. (C)
  • 63 Handlungsfeld 3: Mittäterschaft vermeiden. (A)
  • 63 Handlungsfeld 4: Missstände beseitigen. (A)
  • 63 Handlungsfeld 5: Diskriminierung und schutzbedürftige Gruppen. (A)
  • 63 Handlungsfeld 6: Bürgerliche und politische Rechte .(B)
  • 63 Handlungsfeld 7: Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte. (C)
  • 63 Handlungsfeld 8: Grundlegende Prinzipien und Rechte bei der Arbeit. (C)

Kernthema: Arbeitspraktiken.

  • 64 Handlungsfeld 1: Beschäftigung und Beschäftigungsverhältnisse. (C)
  • 64 Handlungsfeld 2: Arbeitsbedingungen und Sozialschutz. (A)
  • 64 Handlungsfeld 3: Sozialer Dialog. (C)
  • 64 Handlungsfeld 4: Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz. (A)
  • 64 Handlungsfeld 5: Menschliche Entwicklung und Schulung am Arbeitsplatz. (C)

Kernthema: Umwelt.

  • 65 Handlungsfeld 1: Vermeidung der Umweltbelastung. (B)
  • 65 Handlungsfeld 2: Nachhaltige Nutzung von Ressourcen. (B)
  • 65 Handlungsfeld 3: Abschwächung des Klimawandels und Anpassung. (B)
  • 65 Handlungsfeld 4: Umweltschutz, Artenvielfalt und Wiederherstellung natürlicher Lebensräume. (C)

Kernthema: Faire Betriebs- und Geschäftspraktiken.

  • 66 Handlungsfeld 1: Korruptionsbekämpfung. (A)
  • 66 Handlungsfeld 2: Verantwortungsbewusste politische Mitwirkung. (C)
  • 66 Handlungsfeld 3: Fairer Wettbewerb. (B)
  • 66 Handlungsfeld 4: Gesellschaftliche Verantwortung in der Wertschöpfungskette fördern. (C)
  • 66 Handlungsfeld 5: Eigentumsrechte achten. (B)

Kernthema: Konsumentenanliegen.

  • 67 Handlungsfeld 1: Faire Werbe-, Vertriebs- und Vertragspraktiken sowie sachliche und unverfälschte, nicht irreführende Informationen. (A)
  • 67 Handlungsfeld 2: Schutz von Gesundheit und Sicherheit der Konsumenten. (A)
  • 67 Handlungsfeld 3: Nachhaltiger Konsum. (C)
  • 67 Handlungsfeld 4: Kundendienst, Beschwerdemanagement und Schlichtungsverfahren [Serviceleistungen]. (A)
  • 67 Handlungsfeld 5: Schutz und Vertraulichkeit von Kundendaten. (A)
  • 67 Handlungsfeld 6: Sicherung der Grundversorgung. (Nicht belegt)
  • 67 Handlungsfeld 7: Verbraucherbildung und Sensibilisierung.  (C)

Kernthema: Einbindung und Entwicklung der Gemeinschaft.

  • 68 Handlungsfeld 1: Einbindung der Gemeinschaft. (B)
  • 68 Handlungsfeld 2: Bildung und Kultur. (C)
  • 68 Handlungsfeld 3: Schaffung von Arbeitsplätzen und berufliche Qualifizierung. (A)
  • 68 Handlungsfeld 4: Technologien entwickeln und Zugang dazu ermöglichen. (C)
  • 68 Handlungsfeld 5: Schaffung von Wohlstand und Einkommen. (C)
  • 68 Handlungsfeld 6: Gesundheit. (A)
  • 68 Handlungsfeld 7: Investition zugunsten des Gemeinwohls. (C)

Unternehmenskodex

  • 1 Arbeitspraktiken unseres Unternehmens
  • 2 Beschäftigung und Beschäftigungsverhältnisse
  • 3 Arbeitsbedingungen und Sozialschutz
  • 4 Umwelt und gesetzliche Verantwortung.
  • 5 Korruptionsbekämpfung / Verantwortungsbewusste politische Mitwirkung / Verantwortung in der Wertschöpfungskette / Eigentumsrechte
  • 6 Vertragspraktiken und Informationen / Konsumentenschutz und Sicherheit / Nachhaltiger Konsum / Kundendienst Beschwerdemanagement / Schutz und Vertraulichkeit von Kundendaten / Verbraucherbildung und Sensibilisierung
  • 7 Einbindung der Gesellschaft / Bildung und Kultur

Formblätter und Nachweise

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
  • Auditbericht
  • Auditfragen DIN ISO 26000, Aushang, Benennungsschreiben Datenschutzbeauftragter, Bericht zur gesellschaftlichen Verantwortung
  • Dokumente (diese Datei)
  • Eigenerklärung Partner
  • Energie- und Umweltbericht
  • Externe Kommunikation (Ablauf)
  • Interne Kommunikation (Ablauf)
  • Lieferantenbewertung
  • Liste der Zugehörigkeiten
  • Liste Normen und Erlasse
  • Menschenrechte
  • Notfallplan Teil 1
  • Notfallplan Teil 2
  • Qualitätspolitik
  • Risiken verwalten
  • Umwelterklärung

Schulungsunterlagen

  • Menschenrechte Artikel 1 bis 3
  • Menschenrechte Artikel 4 bis 8
  • Menschenrechte Artikel 9 bis11
  • Menschenrechte Artikel 12 bis 14
  • Menschenrechte Artikel 15 bis 17
  • Menschenrechte Artikel 18 bis 20
  • Menschenrechte Artikel 21 bis 22
  • Menschenrechte Artikel 23 bis 24
  • Menschenrechte Artikel 25
  • Menschenrechte Artikel 26
  • Menschenrechte Artikel 27 bis 28
  • Menschenrechte Artikel 29 bis 30
 
MusterhandbücherMusterhandbücher
 

Informationen zum Autor
Klaus Seiler, Master of science in quality management, berät Unternehmen bei der Einführung, Weiterentwicklung und Umsetzung von Managementsystemen. Er ist Autor von zahlreichen Musterhandbüchern auf unterschiedlichen Normgrundlagen.Durch seine Erfahrungen als Berater, Sachverständiger, Lead- oder Zertifizierungs-Auditor kennt er die Probleme der Unternehmen bei der Umsetzung von Managementsystemen.

Die Musterdokumentationen sind das Ergebnis aus langjährigen Erfahrungen, der Lehre und aus Beratungen.

Klaus Seiler
MSc. Quality Manager
MSc. Quality Manager
ISO 22000 Grundlagen
ISO 22000 Grundlagen
IFS 5 Manager
IFS 5 Manager
Qualitätsmanager
Qualitätsmanager
Erfolgreich als Sachverständiger
Erfolgreich als Sachverständiger